Bad Sassendorf
Bitte beachten Sie die besonderen Reisebedingungen

Liebe Bridgegäste und (potentielle) Teilnehmer unserer Bridgereise Bad Sassendorf – Genießerwoche im Kurbad,

nach langer coronabedingten Zwangspause sieht es so aus, als würden wir langsam wieder den Weg in die Normalität zurück finden.

Hotels und Gaststätten öffnen wieder ihre Pforten und auch die ersten Bridgeclubs nehmen langsam ihren Spielbetrieb wieder auf. Viele Mitglieder des DBV haben Trost bei Bridgebase Online gefunden. Nach anfänglicher Begeisterung nimmt aber auch hier der Enthusiasmus spürbar ab. Die meisten Spieler wünschen sich die Rückkehr an den Tisch, und dass wir unser geliebtes Hobby endlich wieder in Gesellschaft Gleichgesinnter ausüben können.

Wir haben uns lange und eingehend damit beschäftigt, ob und wie wir unsere Bridgereise nach Bad Sassendorf durchführen können, haben mit dem Hotel Rücksprache gehalten und uns mit den Bestimmungen des Landes Nordrhein-Westfalen auseinandergesetzt und sind zu der Überzeugung gekommen, dass die Reise im Einklang mit den behördlichen Bestimmungen durchführbar ist.

Wir haben die Vorschriften der DEHOGA (= Hotel- und Gaststättenverband) des Landes Nordrhein-Westfalen dieser Mail beigefügt und ein Sicherheitskonzept für unsere Reisen erstellt, das Sie ebenfalls im Anhang finden. Die wichtigsten Punkte dieses Sicherheitskonzeptes:

  1. Die Reise ist auf 40 Teilnehmer begrenzt, so dass wir niemals mehr als 10 Tische werden können. Unser Bridgeraum ist ca. 100 m2 groß, so dass für jeden Tisch eine Fläche von 10 m2 zur Verfügung steht. Unbekannte Gastspieler aus den umliegenden Clubs werden in diesem Jahr nicht zugelassen.
  1. Ein Mund-Nasenschutz muss auf dem Weg vom und zum Tisch getragen werden, kann aber während des Spielens am Tisch abgenommen werden.
  1. Die Räume werden regelmäßig gelüftet, evtl. bleiben Fenster sogar durchgängig auf.
  1. Es stehen Desinfektionsmittel sowie Einweghandschuhe im Bridgeraum bereit.

Ein offenes Wort…

Das Schutzkonzept bietet die Möglichkeit, die Gefahr einer Infektion einzudämmen und das Risiko zu verringern. Einen hundertprozentigen Schutz gibt es aber nicht. Ein Restrisiko wird immer bleiben. Die Wahrscheinlichkeit, sich mit Corona zu infizieren, ist von Haus aus gering! Wenn man sich an die Schutzmaßnahmen hält, wird sie minimal. Eine Aussage allerdings, es sei „sicher“, ist nur als unseriös zu betrachten. Daher werden wir darauf bestehen, dass Sie vor Antritt einer Reise ein Dokument unterzeichnen, dass Sie…

  1. das Schutzkonzept gelesen und verstanden haben und sich um dessen Umsetzung bemühen.
  2. auf das Risiko einer Gruppenreise hingewiesen wurden, sich des Risikos einer Infektion mit Corona bewusst sind und auf eigenen Wunsch diese Reise antreten.
  3. auf rechtliche Schritte gegen Reps Bridgetours als Veranstalter verzichten, sollte es wider Erwarten zu einer Infektion während Ihres Aufenthaltes kommen.

Wir wollen Ihnen natürlich keine Angst machen oder Sorgen bereiten! Die Gefahr einer Infektion ist als ausgesprochen gering zu betrachten. Trotzdem hoffen wir auf Ihr Verständnis, dass wir uns als Veranstalter absichern müssen. Sollten Sie nicht bereit sein, ein solches Dokument zu unterzeichnen, bitten wir Sie, von der Buchung der Bad Sassendorf-Reise Abstand zu nehmen.

Ohne Unterzeichnung dieses Dokumentes ist leider keine Teilnahme an der Bridgereise in Bad Sassendorf möglich!

Noch ein Wort zu den Zimmerkategorien…

Das Hotel Schnitterhof hat nach umfangreicher Renovierung die Zimmer des Bauernhauses hochgestuft und die Standard-Zimmer im Haupthaus herunter gestuft. Das bedeutet, es gibt folgende Zimmerkategorien…

Hotel „Der Schnitterhof“ Bad Sassendorf

02.-09.08.2020

Schutzkonzept

DEHOGA

Downloads

(c) mg